Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.02.1998 - 

Dank außerordentlicher Erträge

Olivetti scheint Durststrecke überwunden zu haben

Allein die Beteiligung der Mannesmann AG an der Telefonsparte der Olivetti brachte einem ersten Überblick zufolge rund eine Milliarde Mark ein. Außerdem hatte der Konzern zu Beginn des vergangenen Jahres die Computerproduktion verkauft und das Angebot vor allem auf Software, Systemlösungen und Drucker beschränkt. Die Einkünfte aus dem Verkauf und die Mannesmann-Allianz tragen zur momentanen Erholung von Olivetti bei.

Wie das Unternehmen mitteilt, war der Cash-flow ohne Berücksichtigung der Finanzspritzen im vergangenen Jahr weiterhin negativ. Der Fehlbetrag sei allerdings von 667 Millionen Mark (1996) auf 450 Millionen Mark geschrumpft. Die Nettoverschuldung ging von 1,7 Milliarden Mark auf weniger als eine Milliarde Mark zurück.

Obwohl der Umsatz 1997 um rund 4,4 Prozent sank, konnte das Unternehmen laut "Frankfurter Allgemeine Zeitung" in den ersten Monaten 1998 eine leichte Steigerung des Umsatzes erzielen. Hoffnungen setzt Olivetti zudem auf seine Beteiligung am Mobilfunkanbieter Omnitel und der zusammen mit Mannesmann betriebenen Tochtergesellschaft Infostrada. Diese erhielt kürzlich die Lizenz für den Betrieb eines Festnetzes für Sprachdienste.