Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.05.1975

Olivetti-Terminal-System Olivetti 525:Universelle Schnittstellen

HANNOVER - Für den Einsatz bei Verwaltungen in dezentralisierten Unternehmen, Personalarchiven, Schularchiven, Speditionen, Versicherungs- und Reisebüro-Agenturen und im öffentlichen Dienst soll das auf der Hannover Messe erstmals ausgestellte Terminal-System DE 525 von Olivetti konzipiert sein. Das System ist mit einer oder zwei Floppy-Disk-Einheiten ausgestattet. Die Entwicklung basiert auf den Erfahrungen, die Olivetti bei rund 22 000 Geräten der Serie DE 500 erworben hat.

Wie die in der letzten Zeit vorgestellten Systeme Audit und TC 800 entspricht auch das Terminal-System DE 525 dem Konzept der "distributed computer power", das die Modellpolitik von Olivetti bestimmen soll.

Das DE 525 ist ein "intelligentes" System, es ist programmierbar und zur Verarbeitung und Kontrolle von Daten fähig. Das Terminal ist modular aufgebaut und flexibel und kann somit laut Olivetti in der für den jeweiligen Anwendungsbereich optimalen Konfiguration eingesetzt und jederzeit an veränderte Bedingungen angepaßt und ausgebaut werden.

Das Basissystem umfaßt:

- Zentraleinheit mit 8 K RAM, ausbaufähig auf 12 und 16 K

- Bildschirm für 341 Zeichen (wahlweise können 64 oder 96 Zeichen generiert werden), eine Zeile ist für Angaben über den Operations-Status des Systems vorgesehen

- Schreibmaschinentastatur mit Groß- und Kleinschreibung und numerische Tastatur

- Floppy-Disk mit einer Kapazität von ca. 250 000 Zeichen (wahlweise kann das System mit zwei Floppy-Disk-Einheiten ausgestattet werden)

- Magnetbandkassetten-Leser/Aufzeichner (Standard ECMA oder NRZI) können über ein spezifisches Interface angeschlossen werden, der Einbau von einer oder zwei Einheiten in das System ist vorgesehen.

Durch das IPSO (Peripheres Standard Interface Olivetti) können folgende Einheiten an das Basis-System angeschlossen werden.

- externer Leser/Aufzeichner von Magnetbandkassetten (Standard ECMA)

- Serial- oder Paralleldrucker

- Lochkartenleser

- Lochstreifenleser

- Markierungsleser

- Leser für magnetschriftcodierte Belege und

- Streifenlocher.

Über ein spezifisches Interface kann außerdem eine Magnetbandeinheit mit 7 oder 9 Spuren (800 beziehungsweise 1660 BPI) angeschlossen werden. (pi)

Informationen: Deutsche Olivetti GmbH, 6000 Frankfurt 71, Lyoner Straße 34