Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.07.1990 - 

Decision-Data-Bereich wird umgruppiert

Olivetti will heuer noch weitere 3000 Stellen streichen

PARIS (IDG) - Die Ing. C. Olivetti & Co SpA will die Zahl ihrer Angestellten von derzeit 57 000 noch in diesem Jahr um 3000 bis 3500 verringern. Die Stellen sollen unter anderem mit Hilfe von Frühpensionierungen abgebaut werden.

Von den Kürzungen sind alle Geschäftsbereiche betroffen, verkündete unlängst das Unternehmen. Notwendig geworden seien die Maßnahmen, weil man in diesem Jahr, trotz guter Umsätze und hoher Auftragseingänge in den ersten fünf Monaten (siehe COMPUTERWOCHE Nr. 26 vom 28. Juni 1990, Seite 12, Gebremster Optimismus bei

Olivetti), den Kostenanstieg bremsen und auf zwei Prozent begrenzen will.

Außerdem hat der Geschäftsbereich Systeme und Netzwerke der Ing. C. Olivetti & Co. SpA seine europäischen Decision-Data-Computer-Niederlassungen in "Decision Systems International" umbenannt.

Die neue hundertprozentige Olivetti-Tochter wird IBM-kompatible Peripherie, wie Workstations, Drucker, Terminals, Netzwerke und Speichereinheiten, verkaufen und den Service dafür anbieten.

Durch ein kürzlich erneuertes, langfristiges Abkommen mit Decision Data wird sie weiterhin deren Produkte auf den wichtigsten europäischen Märkten vertreiben. Die so entstandene, 1500 Mann starke Gruppe hat Filialen in Italien, Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Österreich, den Benelux-Ländern, Spanien, Schweiz und Australien. +