Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.02.1981 - 

Kapitalerhöhung terminiert und genehmigt:

Olivetti will Zugriff zu US Technologien

IVREA (CW) - Die von Olivetti geplante Kapitalerhöhung um 180 Milliarden Lire wird im Mai dieses Jahres durchgeführt. Im Zuge dieser Kapitalerhöhung sollen 60,2 Milliarden Lire durch die Emission von Aktien und 120,38 Milliarden durch eine Wandelanleihe in die Kassen der Gesellschaft fließen.

Der Vorstand genehmigte vor wenigen Tagen diese Kapitalerhöhung. Die Wandelanleihe mit einem Bezugsverhältnis von fünf zu zwei wird eine Laufzeit von zehn Jahren haben. Sie kann nach drei Jahren in Aktien umgewandelt werden. Die Umwandlung in Altaktien soll, meldet die Financial Times, nach ebenfalls drei Jahren möglich sein.

Mit dieser Operation erhofft sich das Unternehmen eine Stärkung seiner Finanzbasis zur Expansion und zur Entwicklung neuer Produkte.

Informierten Kreisen zufolge, heißt es bei vwd, solle damit unter anderem der geplante Erwerb einer 49prozentigen Beteiligung an der staatlichen SGS-Ates SpA finanziert werden. Die SGS-Ates stellt unter Lizenz der Exon-Tochter Zilog Inc. Mikroprozessoren her. Sie würde Olivetti einen direkten Zugriff auf US-Technologien ermöglichen.

Trennungsgerüchte zwischen dem italienischen Konzern und Saint-Gobain-Pont-á-Mousson wurden inzwischen, so vwd, von der Olivetti-Konzernleitung dementiert. Saint-Gobain hält nach der vorjährigen Kapitalerhöhung ein Drittel von dem Stammkapital des italienischen Büromaschinen Konzerns.