Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.08.1998 - 

Sponsoring wird Big Blue zu teuer

Olympia muß nach Sydney ohne IBM auskommen

Die Kosten-Nutzen-Rechnung geht für die Armonker nicht mehr auf. In einem internen Memo wies Abby Kohnstamm, Vice-President für das Corporate Marketing, in der vergangenen Woche darauf hin, daß man "die Investitionen angesichts des zu erwartenden Marketing-Returns bei der Olympiade nicht rechtfertigen" könne.

Im Gegensatz zu den meisten anderen weltweiten Sponsoren der Spiele, die jeweils rund 40 Millionen Dollar plus Werbekosten an das Internationale Olympische Komitee zahlen mußten, war die IBM als Technologie-Dienstleister laut "Wall Street Journal" mit der doppelten Summe dabei.

Die Entscheidung für den Ausstieg fiel wohl letztlich aufgrund eines IOC-Beschlusses, für die Internet-Dienste rund um Olympia einen zusätzlichen Sponsorenvertrag zu fordern.

Nun muß sich das IOC wohl oder übel nach Alternativen umsehen. Das dürfte laut Kohnstamm nicht ganz einfach werden: "Es gibt einfach nicht so viele IBMs da draußen.