Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.11.1991 - 

Objektorientierte Software für heterogene Netze

OMG-Gruppe schließt erstes Standardisierungsprojekt ab

MÜNCHEN (CW) - Die Object Management Group (OMG) kann jetzt ein konkretes Ergebnis ihrer Bemühungen um die Standardisierung objektorientierter Techniken vorweisen. Mit "Object Request Broker" hat die Gruppe eine Netzwerksoftware vorgelegt, die in Industriekreisen Zustimmung findet.

Der ursprüngIich von Sun Microsystems und Hewlett-Packard gemeinsam entwickelte und dann zusammen mit NCR und der Object Design Inc. eingebrachte Vorschlag wurde innerhalb der OMG mehrheitsfähig, nachdem es gelang die konkurrierenden Techniken von Digital Equipment und Hyperdesk zu integrieren. Die jetzt unter der Bezeichnung "Object Request Broker" (ORB) vorgestellte Software wird von der IDG-Schwesterpublikation "Network World" als Kernstück der "Object Management Architecture" bezeichnet.

Mit der ORB-Software können auf eine für den Anwender nicht sichtbare Weise Informationen in heterogenen verteilten Netzen empfangen und weitergeleitet werden. Um dieses Produkt herum sollen jetzt eine objektorientierte Programmiersprache wie C + +, eine grafische Benutzeroberfläche, eine Software für verteilte Datenverarbeitung sowie eine objektorientierte Datenbank standardisiert werden.

Zu den Reaktionen auf die ORB-Vorstellung gehört die Unterstützung durch die Open-Systems-Organisation Unix International. Die Gruppe um Unix V.4 will die von der OMG formulierten Spezifikationen für den Umgang mit Objekten in ihr Atlas-Konzept für das Management von verteilten DV-Umgebungen übernehmen.