Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Interxion bietet Service via Internet


21.11.2003 - 

Online-Datensicherung ersetzt klassisches Backup

MÜNCHEN (ave) - Eine Alternative zu klassischen Backup-Lösungen verspricht der Frankfurter Provider Interxion mit "Secure Data Service" (SDS). Damit sollen Unternehmen in der Lage sein, ihre kritischen Daten über das Internet verschlüsselt im Interxion-Rechenzentrum zu sichern.

Um den Dienst nutzen zu können, müssen Unternehmen zunächst eine spezielle Software vor Ort installieren, die der kanadische Hersteller Asigra entwickelt hat. Da sie auch die Verschlüsselung der Backup-Informationen übernimmt, empfiehlt es sich, hierfür einen gesonderten Rechner bereitzustellen. Neben dem Festlegen sämtlicher für das Backup relevanten Parameter können von dieser Konsole aus später auch verloren gegangene Daten wiederhergestellt werden.

Dazu muss jedoch erst einmal ein Initial-Backup angelegt werden, um den kompletten Datenbestand zu sichern. Es kann - sofern die Bandbreite ausreicht - über die vorhandene Datenleitung erfolgen, alternativ lässt sich auch ein Backup vor Ort im Unternehmen erstellen. Die Speicherung der Daten erfolgt chiffriert im Hochsicherheitsrechenzentrum von Interxion, wobei der Kunde den dazu nötigen Schlüssel erzeugt. In der Folge erkennt die SDS-Software automatisch, wenn Änderungen an Dateien vorgenommen werden, und überträgt nur diese zur Sicherung, was den Datenfluss gering hält. Laut Interxion reicht ein DSL-Anschluss für die Nutzung von SDS aus. Sollte es einmal zum Datenverlust kommen, erlaubt SDS sowohl komplette Recoverys als auch das gezielte Wiederherstellen einzelner Dateien. Dabei werden diese nicht eins zu eins zurückkopiert, sondern auf Bit-Ebene rekonstruiert. Lösungen wie Exchange oder SQL Server können im laufenden Betrieb gesichert werden (Hot Backup). Mit "LAN Discovery" bietet Interxion ein zusätzliches Tool an, das Anwendern dabei hilft, herauszufinden, welche Dateien im Unternehmen gesichert werden müssen. SDS ist ab einem Preis von 100 Euro pro Monat erhältlich. Darin inbegriffen ist ein Speichervolumen von 10 GB. Im Preis enthalten ist zudem ein Budgeting-Tool, das die beim Backup entstehenden Kosten erfasst.