Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.02.1983

online-närrisch

Kongreßmesse für Technische Kommunikation untertitelten die Veranstalter - vorsichtshalber wolkig (?) - die Online. Ehrlicherweise hätte es heißen sollen: viele Kongresse, Symposien und Vorträge, dafür aber wenig Messe. Wer sich angesichts der Überfülle redundanter Themen ein wenig auf der Messe "vor Ort" informieren und ergehen wollte, staunte nicht schlecht. Es reichte gerade zum Beine vertreten, die gesamte Ausstellung hatte bequem in einer halben Halle Platz. Unternehmen, die gemeinhin als, "wichtig" angesehen werden und dadurch einer Veranstaltung die entsprechende Bedeutung verleihen (sollen), übten sich bis auf wenige Ausnahmen in vornehmer Zurückhaltung.

Nichtsdestoweniger durften die Großeng - ob mit Messestand oder ohne - gleich ganze Bataillone von Mitarbeitern als Referenten ins Kongreßzennen schicken. Schließlich sollte das kräftig zur Kasse gebetene Publikum doch einen Überblick bekommen und darüber informiert werden wohin die Reise in Sachen. Technische Kommunikation geht. Da Reiseziele mittlerweile wie alles gewissen Moden unterliegen, bot die Online GmbH "Exoten"-Themen wie CAD/ CAM oder Prozeßdatentechnik vorsichtshalber nur als Kurztrips an. Statt dessen setzte man auf Gängiges und widmete sich ausführlich allen nur erdenklichen Aspekten von Btx und Bürokommunikationskonzepten der nahen und fernen Zukunft.

Mit karnevalistischen Einlagen hoffte man darüber hinaus, den Kongreßteilnehmern das harte Los der Informationsverdauung zu erleichtern. Dieses Bemühen der Veranstalter fand auch bei einigen Ausstellern erfreuliche Resonanz, wobei ein führendes DV-Unternehmen mit Sitz in Stuttgart (IBM) den Vogel abschoß. Zur Präsentation seines Sprachspeichersystems schickte man einen Diplom-Übersetzer samt Werbefilm im Gepäck. Nur Narren stellten da am Schluß noch Fragen nach technischen Einzelheiten. cmd