Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.12.1977 - 

GEMA baut Datenbank auf:

Online-Schutz für das deutsche Liedgut

02.12.1977

MÜNCHEN (pi) - Von Händel, Telemann, Gluck wird berichtet, daß sie die Eintrittsgelder zu ihren Konzerten an den Saaltüren selbst einsammelten. Heute werden die Nutzungsrechte an den Werken der Komponisten, Textdichter und Musikverleger von der GEMA, der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte, wahrgenommen. Dazu setzt die GEMA seit Jahren EDV-Anlagen ein. Die inzwischen umfangreichen Verwaltungsaufgaben versucht die GEMA nun durch den Aufbau der GEDAS-Datenbank effektiver abzuwickeln.

Zur Zeit werden aus mehreren Millionen Karteikarten die Angaben über die Rechtsansprüche der rund 9000 inländischen GEMA-Mitglieder und ausländischen Verwertungsgesellschaften mit etwa 200 000 Berechtigten an über 700 000 Tonwerken auf die Datenbank übernommen. Bei der eigentlichen Verwaltungsarbeit hilft GEDAS schon jetzt, täglich rund 10 000 Dokumente zu lesen, durchschnittlich 300 Neuregistrierungen, 600 Änderungen und 4000 Suchvorgänge durchzuführen. Dazu enthält die Datenbank mehr als 300 000 Suchbegriffe für Titelworte, Urheber- und Verlegernamen.

Die Dokumente werden online über Datensichtstationen erfaßt oder geändert. Datenfernverarbeitung zwischen den beiden Hauptverwaltungen der GEMA in Berlin und München erspart Doppelarbeiten und Duplikate. Zum Formulieren der Suchfragen kann eine unbegrenzte Zahl freier oder gebundener Suchbegriffe verwendet werden. Die gespeicherten Daten sind vor unbefugtem Zugriff gestützt. Durch konsequenten EDV-Einsatz gehört die GEMA übrigens international zu den Verwertungsgesellschaften mit dem niedrigsten Kostensatz.