Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.05.2009

Online-Speicher als Laufwerk einbinden

Online-Speicherdienste wie Amazon Storage, Windows Skydrive oder Google Picasa sind zwar praktisch, lassen sich aber nicht so ohne weiteres in den Windows Explorer einbinden. Gladinet behebt das Problem und integriert mit dem "Gladinet Cloud Desktop" die Dienste als Netzlaufwerk. Das Programm verbindet den lokalen Datei-Manager mit Online-Speicherplätzen. Es kann die Online-Dienste mounten und integriert sie als Netzwerklaufwerke in den lokalen Explorer. Sind die Laufwerke einmal eingebunden, unterscheiden sie sich nicht mehr von anderen Freigaben. Neben Windows Skydrive werden auch die Dienste Amazon Storage, ADrive, Google Docs sowie Google Picasa unterstützt.

Gladinet kommt als einfache *exe-Datei und lässt sich problemlos unter Windows installieren. Beim ersten Start muss der Nutzer ein neues Passwort anlegen. Anschließend gibt Gladinet Cloud Desktop dem Benutzer die Wahl, welchen Buchstaben das neue Laufwerk erhalten soll, ob er das Profil verschlüsseln will und ob sich die Software automatisch aktualisieren soll. Danach kann sich der Nutzer mit den unterstützten Online-Speicherplätzen verbinden. Dazu reicht ein Doppelklick auf den jeweiligen Dienst sowie die Eingabe von Nutzername und Passwort.

Naturgemäß ist der Zugriff auf die Web-Laufwerke zwar etwas langsamer als auf die lokalen Festplatten oder NAS-Systeme, einem Web-Interface ist die Lösung aber allemal überlegen. Von der Software gibt es eine kostenlose Starter-Edition. Außerdem steht eine Professional-Version zur Verfügung, die mit mehr Funktionen aufwarten kann. Zusätzlich plant Gladinet eine Enterprise-Variante, die dann beispielsweise auch Zoho oder eigene Cloud-Speicher unterstützt.

(Moritz Jäger, www.tecchannel.de)

CW-Fazit: Gladinet schafft den Brückenschlag zwischen lokalem und In-the-Cloud-Speicher. Die Integration ist sehr gut gelungen, nach dem Initial-Setup merkt man von dem Programm kaum noch etwas.