Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Sparkasse Pfaffenhofen mit Nixdorf 8864:


14.01.1977 - 

Online-Verarbeitung nicht nur bei Großbanken

PFAFFENHOFEN - Online-Datenverarbeitung ist nicht nur für große Geld- und Kreditinstitute geeignet - auch kleinere Kassen können sich dieser neuen Technologie bedienen, wie die "Vereinigte Sparkasse des Landkreises Pfaffenhofen" mit der Installation eines Nixdorf-Bankenterminalsystems 8864 bewiesen hat.

Aus der Sicht der Buchungsgemeinschaft Bayerischer Sparkassen erläuterte Direktor Faust vom bayerischen Sparkassen- und Giroverband anläßlich der offiziellen Übergabe des Nixdorf-Terminals Einzelheiten und Vorstellungen für die Gestaltung eines flächendeckenden Dialognetzes. Zur Verfügung stehen als Rechenanlagen insgesamt 4 Systeme IBM 370/158 in München und in Nürnberg. Von diesen beiden Rechenzentren werden durchschnittlich pro Tag 1,5 Millionen und in der Spitze 4,5 Millionen Buchungsposten verarbeitet. Dies entspricht einer täglich zu druckenden Anzahl von annähernd 700 000 Kontoauszügen.

Wie Sparkassen-Direktor Abenstein erklärte, ist geplant, die zunächst nur in der Hauptstelle eingeführte Echtzeitverarbeitung auch auf die Zweigstellen des Institutes auszudehnen. Ziel dieser wie auch der künftigen Installationen sei ein noch besserer und schnellerer Service für die Kunden.