Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.04.1991

OOP-Werkzeuge für Open Look und OSFMotif

MÜNCHEN (pi) - Mit der Werkzeugbibliothek "Object Interface" von Soulbourne lassen sich Objekte zur Erzeugung von grafischen Benutzerschnittstellen nach der X-Window-Technik erstellen. Dadurch eignet sich die Software zur Programmierung sowohl für die Benutzerumgebungen Motif von der Open Software Foundation (OSF) als auch für das entsprechende Open-Look-Produkt von AT&T.

Das Toolkit, das in Deutschland von Kontron Elektronik, Eching bei München, vermarktet wird, basiert auf der objektorientierten Programmiersprache C+ +. Herstellerangaben zufolge verwendet die Software "generic objects", die eine ganze Gattung von Objekten beschreiben.

Das "Look and feel" dieser Objekte kann während der Laufzeit wahlweise auf die Interaktions-Anforderungen von Open Look oder Motif umgestellt werden.