Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.10.1988 - 

Version 2.1 integriert Branchensoftware:

Open Access II unterstützt EMS

MÜNCHEN (CW) - Die Version 2.1 des integrierten Programmpaketes Open Access II, eine Softwareschnittstelle zur Verbindung von Open Access und den Anwendungen des Unternehmens KHK-Software sowie ein Textprogramm namens Comfotex hat die SPI aus München vorgestellt. Das neue Open-Access-Release unterstützt die Extended Memory Specification.

Open Access 2.1 verfügt jetzt im Bereich Textverarbeitung über ein Silbentrennungsprogramm sowie ein Wörterbuch in Deutsch und Englisch. Dieses Modul enthält auch die Sprachen Französisch, Spanisch, Niederländisch, Dänisch und Schwedisch. Neu ist auch eine Rechtschreibhilfe. Der Benutzer kann aus der laufenden Anwendung heraus direkt auf das Betriebssystem und EXE-Dateien zugreifen und Grafiken im PX-Format übernehmen und weiterverarbeiten. Unterstützt werden die Standards LIM und EMS sowie der gesamte Zeichensatz von Lotus. Das Programm ist als modular aufbaubare Version oder als Gesamtpaket lieferbar. Die kaufmännischen Programme der KHK GmbH lassen sich nach Herstellerangaben über Access KHK (Preis: 570 Mark) aus jedem Modul von Open Access II durch ein einheitliches Auswahlfenster aktivieren. Die Daten beider Programme lassen sich untereinander austauschen. Die voll ausgebaute Version kostet 1600 Mark.

Das Textverarbeitungsprogramm Comfotex - Version 1.1 - läuft unter der Benutzeroberfläche MS-Windows und umfaßt eine Funktion zur horizontalen und vertikalen Ganzseitenansicht von DIN-A4-Formaten. Zu den neuen Möglichkeiten gehören automatische Seitennumerierung, Kopf- und Fußzeilenverwaltung sowie das Einlesen von Texten im ASCII-Format. Das Programm kann bis zu 16 Macrobefehle speichern und ausführen. Ein speicherresidentes Zusatzprogramm mit der Bezeichnung Clip & Connect (Preis: 225 Mark) ermöglicht es dem Benutzer, Daten in bis zu 20 Clipboards zwischenzuspeichern. Dieses Programm setzt allerdings die Benutzeroberfläche Windows voraus. Im Netzwerk läßt es sich auch als Mail-System einsetzen. Comfotex kostet zusammen mit Clip & Connect 800 Mark. Das Paket ist sofort lieferbar.