Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.07.1989

Open Look soll attraktiver werden

MORRISTOWN (IDG) - Eine Reihe stufenlos vergrößerbarer (scalable) Zeichensätze soll in AT&Ts Betriebssystem Unix V.4 integriert werden. Damit übernimmt AT&T nicht nur die Technik der "Scalable Fonts" von Sun Microsystems, sondern erweitert zudem die Darstellungsmöglichkeiten der von Unix International empfohlenen Benutzeroberfläche Open Look.

Die Scalable-Fonts-Methode wurde Anfang des Jahres von Sun Microsystems unter der Bezeichnung "Open Fonts" vorgestellt. Sie ermöglicht es, Zeichen in beliebiger Größe auf dem Bildschirm darzustellen und auf Laserdruckern oder Image-Settern auszugeben. Eine Reihe der 57 Zeichensätze, die vorerst zum Lieferumfang gehören sollen, sind zusammen mit Open-Look-Anwendungen zu verwenden. Am Markt werden insgesamt einige hundert Zeichensätze für Suns Open Fonts angeboten.

Auf diese Zeichensatz-Routinen können auch Programme für Suns News-Window-System sowie für das X-Window-System zugreifen, auf dem das Open-Look-Konkurrenzprodukt OSF/Motif beruht.