Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.12.2005 - 

CWLESERBRIEF

Open-Source-Entwicklung liegt noch weit zurück

Betrifft CW 50/05, Seite 6: "Datenbankriesen fürchten Open Source"

In Ihrem Artikel heben Sie auf die hohe Sensibilität der etablierten Datenbankhersteller bezüglich der Open-Source-Konkurrenz ab. Ich sehe es ähnlich, aber doch um einiges kritischer: Die Open-Source-Entwicklung auf diesem Gebiet liegt noch sehr weit hinter den kommerziellen Systemen zurück. Doch sie holt auf, und das mit Riesenschritten.

Natürlich, Open-Source-Datenbanken sind derzeit noch keine Konkurrenz. Aber in vier bis sechs Jahren fragen Informatiker, die aus den Universitäten in die Industrie kommen, nach diesen Datenbanken. Diese Leute machen Meinung und richten die IT neu aus. Also müssen sich Oracle und Co. bereits jetzt Gedanken über diese Geschäftsfelder machen und die Open-Source-Bewegung sehr genau im Auge behalten.

Egon Lehmann, Ludwigshafen