Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.06.2006

Open-Source für das Controlling

20.06.2006

Um die Prozesse zwischen dem Standort Berlin und den in 80 Ländern angesiedelten AHKs zu straffen, hat der Deutsche Industrie und Handelskammertag e.V. (DIHK) ein zentrales Controlling-Cockpit auf der Grundlage der Microsoft-Tabellenkalkulation Excel und der Open-Source-Datenbank Palo installiert. Warum sich der Verband für die quelloffene Software entschieden hat, wollte er - mit dem Hinweis auf die Pflichtmitgliedschaft auch der anderen Ausschreibungsteilnehmer - für sich behalten.

Anbieter von Palo ist die Jedox GmbH, Freiburg im Breisgau. Die Software lässt sich kostenlos von dessen Homepage oder via www.palo .net herunterladen. Daneben kommt beim DIHK auch ein lizenzpflichtiges Jedox-Werkzeug zum Einsatz: Der "Worksheet-Server" ist dafür ausgelegt, Excel Web-fähig zu machen.

Wie Jedox berichtet, übermitteln die AHKs ihre Kennzahlen nun via Web-Interface an den DIHK in Berlin, wo sie dann mit Hilfe der speicherbasierenden Molap-Datenbank (Multidimensional Online Analytical Processing) ausgewertet werden. Neben dem Excel-Interface biete Palo auch Schnittstellen zu PHP, .NET und Java, so der Softwareanbieter. (qua)