Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.02.1986

Open Systems Impotence

Die Briten, die Briten: Ausgerechnet ICL hat sich in der ECMA dafür stark gemacht, daß IBMs LU 6.2 kein OSI-Standard wird.

Sollen die sich doch an die eigene Nase fassen: Bei der "International Computers" ist selbst das "Limited " begrenzt. Denn außerhalb der Insel verkauft die frühere Wortmaschinen-Company längst keine Computer mehr.

Und das "I" darf der englische Computerhersteller vermutlich nur deshalb noch in seinem Namenskürzel führen, weil irgendein erfolgloser Firmenboß eine irische Großmutter hatte.

Sebastian hat nur eine Erklärung für das Mißtrauen von ICL gegennüber einer IBM, die dem europäischen OSI-Club angehört: Man fürchtet wohl, Big Blue könne britischer als die Briten sein.

Die Parallele zu einem politischen Trauerspiel, findet Trauerwein, muß auffallen: Das "United Kingdom" ist der EG doch nur beigetreten, um die Gemeinschaft als Vollmitglied von innen heraus zu blockieren und impotent zu machen.

Sollte Mother Blue von der "Eisernen Lady" gelernt haben?