Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.04.2004 - 

Kein Produkt soll auslaufen

Open Text will Ixos- und Gauss-Software kombinieren

MÜNCHEN (fn) - Obwohl die Produkte von Ixos und Gauss Redundanzen aufweisen, will der neue Eigentümer Open Text keine Komponenten ausmustern. Vielmehr plant der Hersteller, die Repositories zu vereinheitlichen.

Als mögliche Streichkandidaten galten unter Beobachtern zum Beispiel die Dokumenten-Management- und Archivsysteme sowie die Funktionen für das Web-Content-Management. So hatte Ixos Software vor etwa einem Jahr den schweizerischen Web-Content-Experten Obtree gekauft und Gauss Interprise vertreibt mit "Versatile Internet Plattform" (VIP) ebenfalls ein solches System. Beide Produkte würden jedoch andere Schwerpunkte setzen und seien daher nicht austauschbar. Während die Ixos-Lösung dazu geeignet sei, Websites rasch einzurichten, gestatte es VIP dem Anwender, umfangreiche Einstellungen vorzunehmen.

Gleichwohl haben sich Open Text und Ixos vorgenommen, für beide Web-Content-Management-Tools ein gemeinsames Repository zu schaffen, das auf der unlängst mit "Ixos 6 Suite" vorgestellten Technik basiert (siehe www.computerwoche.de/go/80115303). Die Zusammenführung soll in etwa eineinhalb Jahren vollzogen sein. Laut Ixos-Entwicklungsvorstand Hartmut Schaper wird es Upgrade-Tools für Kunden geben. Die Anwender erhalten die Aktualisierung im Rahmen ihrer Wartungsverträge.

Da sich die Arbeitsweise der Dokumenten-Management-Systeme (DMS) ebenfalls unterscheidet, sieht man auch hier von einer Abkündigung eines Systems ab. Allerdings sollen auch die DMS-Systeme künftig mit dem Ixos-Repository arbeiten. Die Ixos-Software wird vor allem von SAP-Kunden genutzt, beispielsweise zur Belegarchivierung beziehungsweise zur Vorgangsbearbeitung. Zudem verfügt die Software über Module zur Integration in Siebels CRM-Software sowie in die Messaging-Systeme Microsoft Exchange und Lotus Notes. Die Dokumenten-Management-Software von Gauss konnte sich in Deutschland nie durchsetzen und verfügt über keine nennenswerte SAP-Kopplung. Die deutsche Softwareschmiede hatte die Technik zum Verwalten und Archivieren von Dokumenten mit der Übernahme des amerikanischen Spezialisten Magellan erworben. In den USA nutzen viele Kunden die Lösung in Verbindung mit der ERP-Software "Peoplesoft Enterprise One" (vormals "J.D. Edwards Oneworld").

Darüber hinaus arbeitet Open Text an der Integration seiner "Livelink"-Software in Ixos 6. So soll es möglich sein, über die Klassifizierungs- und Suchfunktionen Inhalte im Ixos-Repository ausfindig zu machen. Allerdings könnten Anwender auch weiterhin andere Suchsysteme einbinden.