Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.07.2005

Open-Xchange auch für Red Hat

Ab August gibt es die quelloffene Collaboration-Lösung "Open-Xchange Server 5" auch für die Linux-Server-Produkte von Red Hat. Das Unternehmen Open-Xchange Inc. und dessen Olper Muttergesellschaft Netline bieten Support, Wartung und Konnektoren. Die Groupware war ursprünglich Grundlage von "Suse Linux Openexchange Server" und an dieses Novell-Produkt gebunden. Im August letzten Jahres wurde der Code freigegeben und einem Open-Source-Projekt überlassen. Im Dezember 2004 erhielt Netline das Recht, auch andere Linux-Distributionen zu unterstützen. Die erste Distribution ist jetzt Red Hat. Open-Xchange bietet auch Tools für die Migration von Suse auf Red Hat an. Allerdings gibt es Open-Xchange auch im Bundle mit Suse Linux Enterprise Server.

Open-Xchange ermöglicht es, Termine, Kontakte, Aufgaben, E-Mails, Bookmarks, Dokumente etc. zu speichern und mit anderen Anwendern auszutauschen. Der größte Vorteil ist, dass alle Funktionen über jeden beliebigen Browser oder Anwendungen wie Microsoft Outlook, Palm, KDE Kontact, Apple iCAL und Mozilla Calendar genutzt werden können. (ls)