Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.10.1999 - 

Mögliches Ende des Kleinrechner-Betriebssytems

Opfert 3Com das Palm-OS zugunsten von Symbian?

MÜNCHEN (CW) - In der Branche kursieren Spekulationen über einen möglichen Beitritt von 3Coms Palm-Division zur Symbian-Allianz. Genährt werden diese Gerüchte durch die Verschiebung der offiziellen Bekanntgabe eines eigenständigen Palm-Unternehmens.

Dem Nachrichtendienst "Computergram" zufolge gibt es Hinweise für einen Beitritt der Palm-Division zur Symbian-Allianz. Damit könnte das "Palm-OS" dem konkurrierenden Betriebssystem "Epoc" zum Opfer fallen.

Das Joint-venture, dem die führenden Handy-Hersteller Nokia, Motorola und Ericsson sowie der Handheld-Fabrikant Psion angehören, versucht, "Epoc 32" als künftigen Betriebssystem-Standard für mobile Endgeräte zu etablieren. Dazu zählen unter anderen Palm-sized-PCs, Handhelds mit Tastatur sowie Mobiltelefone. Das Symbian-Bündnis steht damit in direkter Konkurrenz zu 3Com, das mit seiner Palm-Abteilung ein eigenes Betriebssystem für seine Handhelds pflegt.

Epoc entwickelt sich nach Einschätzung von Branchenkennern zu einer Macht im Handheld-Markt. Möglicherweise wollen die Verantwortlichen bei Palm rechtzeitig auf den Zug aufspringen, um nicht am Ende mit dem Palm-OS auf dem Abstellgleis zu landen. In anderen Spekulationen ist die Rede davon, daß Palm-OS zwar als grafische Benutzeroberfläche weiterleben, die Basis der zukünftigen Palm-Rechner aber Epoc sein soll.

Bislang wollten weder 3Com noch die Symbian-Allianz die Gerüchte kommentieren. Von offizieller Seite des Epoc-Bündnisses war nur zu hören, man spreche mit einer ganzen Reihe von Unternehmen. Allerdings bleibe es den einzelnen Firmen selbst überlassen, Informationen dann bekanntzugeben, wenn sie sich dazu bereit fühlten.

3Coms Palm-Division stand in den letzten Monaten wiederholt in den Schlagzeilen. Vor allem sorgte die Ankündigung, die Palm-Division als eigenständiges Unternehmen an die Börse zu bringen, für Aufsehen. Die aggressivere Lizenzierungspolitik des Herstellers deutete ebenfalls darauf hin, daß er auch in Zukunft auf das eigene System setzen wollte. So konnte Palm beispielsweise IBM, Qualcomm, Handspring und Apple als Lizenznehmer gewinnen. Daher scheint es eher unwahrscheinlich, daß 3Com sein Betriebssystem ganz aufgeben wird.