Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.11.1983 - 

Schwedischer Wissenschaftler Prognostiziert:

Optische Computer schon bald Realität

STOCKHOLM (CWIN) - Obwohl die meisten Experten davon ausgehen, daß optische Computer sich nicht vor Beginn der neunziger Jahre realisieren lassen, vertritt ein skandinavischer Wissenschaftler die gegenteilige Ansicht: Bjorn Broberg vom schwedischen Institut für Mikrowellen-Technologie sieht nämlich die Einzelkomponenten zur Entwicklung optischer Rechner bereits realisiert.

Ausgehend von der Tatsache, daß praktisch alle Telefongesellschaften bereits optisch Übertragungsmedien benutzen, vertritt Broberg die Ansicht, daß sich auch die Computerhersteller bald dieses Mediums bedienen werden. Die Logik, so der schwedische Wissenschaftler, werde auch weiterhin wie bisher aufgebaut sein, die interne Kommunikation aber dürfte mittels optischer Fasern realisiert werden. Das bedeute bei erhöhter Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit gleichzeitig geringeren Energieverbrauch.

Broberg befürwortet das Prinzip unterschiedliche Wellenlängen für die verschiedenen Kommunikationskanäle innerhalb des gleichen optischen Kabels zu verwenden. Entsprechende kürzlich patentierten Einheiten sollen, wenn sich dieses Konzept durchsetzt, beim schwedischen Elektronikanbieter Rifa hergestellt werden. Rifa produziert bereits Gallium-Arsenid-Einheiten für mit optischen Fasern realisierte Netzwerke.