Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.10.2000

Optische Netze mit Intelligenz aufpeppen

MÜNCHEN (CW) - Carrier haben bisher nur massive Glasfaserbündel angeboten. Kleine oder mittelgroße Firmen konnten sich diese geballte Ladung Bandbreite selten leisten. Doch Hoffnung naht: Immer mehr Anbieter statten ihre optischen Netze mit zusätzlicher Intelligenz aus, die die Aufteilung in kleinere Portionen ermöglicht.

Glasfasernetze sind superschnelle Übertragungswege. Speziell für kleinere Firmen hat es Sinn, statt unerschwinglicher 155 Mbit/s eine geringere Bandbreite zu ordern. Die Möglichkeit dafür schaffen Firmen wie Nortel Networks, Sycamore Networks und Ciena, indem sie intelligente Mechanismen für optische Netze entwerfen. Nicht nur die Abzweigung kleinerer Bandbreiten, sondern auch deren sofortige Bereitstellung gehört zu den Neuerungen. Bisher konnte das Monate dauern.

Die genannten Firmen wollen mit den neuen Features TK-Kunden an sich binden. Analysten zufolge bilden die kleineren Netzwerkanbieter die technologische Vorhut, doch auch die etablierten machen Fortschritte. Der Markt für intelligentes Glasfaser-Equipment wird nach Angaben von Pioneer Consulting von rund acht Milliarden Dollar im Jahr 2000 auf 50 Milliarden im Jahr 2004 wachsen. Auch Service-Provider beginnen, intelligente Glasfasernetze zu nutzen. Für sie eröffnet diese Technologie die Möglichkeit, mehr Geld zu verdienen.