Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.04.1984 - 

Panasonic Deutschland GmbH:

Optische Speichersysteme fürs Büro

HANNOVER (kul) - Mit einer erweiterten Produktpalette wartete die Panasonic Deutschland GmbH in Hannover auf. Im Mittelpunkt der Präsentation stehen optische Speichereinheiten fürs Büro, Übertragungseinheiten für Grafiken und Skizzen sowie programmierbare Fernkopierer.

Das optische Speichersystem Panafile 1000 basiert auf Halbleiter-Laser-Technologie. Auf einer optischen Platte von 20 Zentimeter Durchmesser lassen sich laut Anbieter bis zu 10000 Dokumente im Format DIN A4 speichern. Die Zugriffszeit auf bereits gespeicherte Dokumente gibt der Hersteller mit einer halben Sekunde an. Wird eine Hardcopy gewünscht, druckt das System sie Herstellerangaben zufolge innerhalb von fünf Sekunden aus. Mit einem optionalen Faksimile-Steuergerät lasse sich jede auf Platte gespeicherte Information an entfernte Fernkopiersysteme übertragen.

Ein internes Kommunikationssystem zur Übertragung von Notizen, Grafiken und Skizzen ist der Telewriter WG-1000. Das Gerät stelle die auf einer Schreibmaschinenfläche von 210 mal 148 Millimeter festgehaltenen Skizzen oder Schriftzeichen auf dem eigenen Bildschirm und gleichzeitig auf dem eines weiteren Telewriter dar. Entfernungen bis zu 500 Meter könnten überbrückt, bis zu zehn Telewriter in ein Verbundnetz einbezogen werden.

Notizen, Grafiken oder Skizzen lassen sich mit Kugelschreiber direkt auf die Gummioberfläche der Vorlage schreiben, wobei ein Dialogverkehr zwischen dem sendenden und dem empfangenden Telewriter möglich sei. An den Monitor könne auch ein Drucker angeschlossen werden, der die jeweiligen Zeichnungen automatisch ausdruckt. Der Monitor verfüge über eine Bildauflösung von 600 Linien horizontal und 400 Linien vertikal.

Vollautomatisch programmieren läßt sich laut Anbieter der Fernkopierer Panafax UF-800 AD. Das Gerät arbeitet vollautomatisch, ohne daß ein Bediener anwesend sein muß. Auf einer Speicherplatte steht eine Kapazität von fünf Megabyte zur Verfügung, entsprechend etwa 20 DIN-A4-Seiten. Mit den Modellen UF-800 A und UF-800 B gibt es jetzt weitere Fernkopierer, die modular aufgebaut sind und sich je nach individuellen Einsatzanforderungen auf- oder abrüsten lassen sollen..