Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Systemleistungen mit Optigrowth erfassen


09.07.1999 - 

Optisystems überwacht R/3-Anwendungen

MÜNCHEN (CW) - Der israelische Anbieter von Performance-Management-Werkzeugen für R/3 Optisystems stellt nun seine dritte Komponente aus der Produktfamilie "Energizer PME" vor: Mit "Optigrowth" sollen Adminstratoren Service-Level für R/3 definieren und überwachen können.

Bei geschäftskritischen Anwendungen wie SAP R/3 kommt es darauf an, daß die von Anwendern geforderten und Administratoren vorgegebenen Systemleistungen (Service-Level), wie Transaktionsdauer und Antwortzeiten möglichst zu jedem Zeitpunkt erreicht werden. Eine nicht selten von Experten gegenüber SAP geäußerte Kritik ist jedoch, daß die R/3-eigenen System-Management-Features für die Überwachung in der Regel nicht komfortabel genug sind.

Optisystems (www.optisystems.de) möchte hier einspringen und stellt mit Optigrowth eine Lösung zur Verfügung, die wie R/3 selbst in Abab 4 entwickelt wurde. Der R/3-Systemverwalter arbeitet also in einer vertrauten Umgebung, so daß laut Anbieter auf eine aufwendige Schulung verzichtet werden kann. Ebenso seien keine neuen Programmiersprachen, Schnittstellen oder eine zusätzliche Konsole erforderlich. Berichte und Funktionen für das Level-Management lassen sich beschreiben und mit der Komponente "Optitrak" in Echtzeit überwachen und protokollieren. Mitbewerber von Optisystems sind unter anderem Platinum, Luminate, BMC und Envive.