Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.02.1999 - 

Performance-Analysen in Echtzeit

Optisystems überwacht R/3-Umgebungen

MÜNCHEN (CW) - Anwender, denen die R/3-eigenen Management-Tools nicht ausreichen, können jetzt auf das "Energizer Performance Management Environment" (PME) von Optisystems zurückgreifen.

Mit den Werkzeugen lassen sich laut Anbieter Systemkennzahlen wie Ressourcenverbrauch von SAP-R/3-Umgebungen aufzeichnen und analysieren. Der Systemverwalter erhält damit die Möglichkeit, eine Echtzeitdiagnose zu erstellen und gegebenenfalls Eingriffe am System vorzunehmen. Auf Basis von Historiendaten können darüber hinaus auch nachträgliche Analysen zur Systemüberwachung und -steuerung herangezogen werden.

Die PME-Linie setzt sich aus vier Komponenten zusammen, die aufeinander aufbauen: "Opti Trak" erkennt Anwendungsprobleme, während sie entstehen, analysiert sie und ermittelt beispielsweise Ursachen für schlechte Antwortzeiten. "Opti Watch" überwacht die Datenbank und Dateigrößen und erzeugt automatisch Scripts für die Datenbankpflege. Zudem paßt die Software die Systemparameter an die jeweilige Arbeitslast an, auch Datenbanktabellen werden automatisch vergrößert.

Eine Kapazitätsplanung für die kontrollierte Erweiterung läßt sich mit "Opti Growth" bewerkstelligen, teilt der Anbieter mit. Das Paket "Opti Manage" rundet die Produktpalette in puncto dynamisches Performance-Management ab. Das Tool steuert auch die Zuteilung der Systemressourcen für Batch-Jobs.

Optisystems mit deutscher Niederlassung in Hanau (www.optisystems.de) hat die Programme in Abap geschrieben, so daß Anwender auf ihre Kenntnisse dieser SAP-eigenen Programmsprache zurückgreifen können. Energizer PME für R/3 kann in gängige System-Management-Frameworks wie "Unicenter TNG" oder Tivoli eingebunden werden.