Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.06.1986 - 

Neue Version verspricht bessere Performance, aber:

Oracle-Betatest überzeugt nicht

BELMONT (CWN) - Entscheidende Performance-Verbesserungen bescheinigen amerikanische Betatest-User der neuen Version 5 des relationalen Datenbank-Management-Systems "Oracle". Ob die Software dem Konkurrenzprodukt "Ingres" von Relational Technology allerdings wirklich überlegen ist, wird bezweifelt.

Nach Aussage der Anwender, die das Produkt jetzt im Betatest fahren, könnten Performance-Verbesserungen von bis zu 100 Prozent erreicht werden. Der tatsächliche Wert sei allerdings abhängig von der Anwendung. Durchschnittlich lasse sich die Verarbeitung um den Faktor 2 bis 4 beschleunigen, doch gebe es auch Applikationen, bei denen kein definitiver Zeitgewinn feststellbar sei.

Oracle veröffentlichte jetzt ein Testergebnis der finnischen Nokia Information Systems, demzufolge sich die neue Version des RDBMS dem Konkurrenzprodukt "Ingres" gegenüber als eindeutig überlegen erweise. Unter Verwendung des DeWitt-Benchmarks habe Nokia bei Single- und Multiuser-Tests herausgefunden, daß Oracle Version 5 durchschnittlich etwa zweimal so schnell wie "Ingres" arbeite. Die in den USA befragten User stellen das Testergebnis allerdings in Frage und fordern ein wesentlich breiteres Spektrum von Benchmark-Applikationen.

In der überarbeiteten Form kann, Oracle Version 5 jetzt auch auf der VAX 780 von Digital Equipment laufen. Adaptionen für die VM- und MVS-Umgebung sollen noch im Sommer verfügbar sein.