Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.10.2001 - 

Migrations-Tool

Oracle buhlt um das AS/400-Lager

MÜNCHEN (CW) - Der Kampf zwischen Oracle und IBM um die führende Position im Datenbankmarkt erhält eine neue Facette. Die Ellison-Company will dem Konkurrenten mit Cluster-Funktionen AS/400-Kunden abjagen.

Titelverteidiger Oracle hat jetzt eine Workbench als neues Migrations-Tool vorgestellt, mit der DB2-Entwickler aus dem AS/400-Umfeld komplett auf die Plattform von Oracle 9i umstellen können. Der Versuch der Giganten, sich die Anwender gegenseitig abzujagen, hat nach der Informix-Übernahme durch IBM in diesem Jahr schon mehrfach Schlagzeilen gemacht. Während IBM mit dem Upgrade 9.3 von "Informix Dynamic Server" und dem Werkzeug "DB2 Relational Connect" als Verbindung zu diversen Datenbanken im Unix- und NT-Lager die Anwender bei der Stange halten will, geht Oracle typische Big-Blue-Domänen wie die Mainframer oder jetzt die AS/400-Welt an. Die Aussagen zu Skalierbarkeits- und Hochverfügbarkeits-Features der DB2-Großrechner kontert die Ellison-Company mit den neuen Cluster-Eigenschaften von 9i. Begleitet wird das Marketing von Erfolgsmeldungen wie der jüngsten, die Eastman Chemical Company habe ihr SAP R/3 komplett von DB2 auf Oracle umgestellt und erreiche dadurch mehr Dialogtransaktionen bei geringeren Antwortzeiten.