Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.09.1986 - 

Neue Tools und Benutzerschnittstellen:

Oracle erweitert relationales DB-System

19.09.1986

STUTTGART - ( Zur Version 5 hat die Oracle Systess Corporation ihr relationales Datenbanksystem "Oracle" erweitert. Dazu wurden jetzt sechs neue Software-Tools und drei Benutzerschnittstellen vorgestellt.

In der überarbeiteten Form verfügt das DBMS laut Anbieter über eine höhere Verarbeitungsgeschwindigkeit und bietet Erweiterungen der DB2-kompatiblen SQL-Sprache von Oracle.

Erstes der neuen Tools ist "SQL-*Forms", ein Anwendungsgenerator der vierten Generation. Der Anwendungs-Designer entwirft seine interaktive Applikation direkt am Bildschirm. Sämtliche Daten, die bei der Entwicklung auftreten, bleiben in der Oracle-DB erhalten. iminderungen und Erweiterungen einer Anwenduhg werden über "SQL*Forms" in der Datenbank durchgeführt, aus der dann wiederum die eigentliche, ausführbare Applikation generiert wird.

Den interaktiven Zugriff zur Oracle-Datenbank via SQL ermöglicht "SQL*Plus". Sämtliche Befehle der Abfragesprache können interaktiv am Bildschirm eingegeben werden. Zusätzlich steht ein Befehlsvorrat für die Berichterstattung zur Verfügung.

Zur Erstellug von übertragbaren und modifizierbaren hierarchischen Menüsystemen ist das dritte Werkzeug, "SQL*Menu" gedacht. Mit Hilfe des Farbgrafiksystemb "SQL*Graph" lassen sich die über SQL aufgerufenen Daten als Balken-, Kreisoder Liniengrafiken auf dem Bildschirm darstellen.

Die mausgesteuerte Bildschirmschnittstelle "Easy*Link" dient zur intelligenten Verbindung zwischen Mikrocomputer und Großrechner. Bei "Pro*Ada" schließlich handelt es sich um eine Programmierer-Schnittstelle zu Oracle aus der Sprache "Ada".

An Benutzerschnittstellen wurden zum Vertrieb freigegeben: "Easy*...", ein menügesteuertes Interface für wenig erfahrene User, die Befehls-Schnittstelle "SQL*..." für geübte Endbenutzer und Entwickler sowie die Programmier-Schnittstelle "Pro*...", die die Benutzung aller Oracle-Funktionen über höhere Programmiersprachen wie Cobol ermöglicht.

Oracle kündigte ferner eine neue, ungebündelte Preisstruktur für die Version 5 an. Diese erlaubt den Benutzern, das DB-System "Oracle" zu einer geringeren Lizenzgebiihr zu erwerben und nach Bedarf mit zusäzlichen Tools und Dienstprogrammen zu ergänzen.