Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.04.1995

Oracle haelt NIICE fuer Sybase-Marketing Die Datenbankbranche lehnt neue Schnittstellen-Initiative ab

MUENCHEN (gfh) - Als Totgeburt koennte sich die Gruendung der Datenbank-Tool-Vereinigung "New Information Industry Cooperative Endeavor" (NIICE) herausstellen. Offensichtlich zeigt die Industrie kein Interesse an dem von der Organisation angestrebten allgemeinen Standard zur Verbindung von Entwicklungswerkzeugen und Datenbanken.

Wie jetzt bekannt wurde, hat die IBM ihre urspruenglich zugesicherte Zustimmung zurueckgezogen. Informix und Oracle hatten ihre Ablehnung bereits im Vorfeld der NIICE-Gruendung deutlich gemacht (vgl. CW Nr. 13 vom 31. Maerz 1995, Seite 12). Damit beteiligt sich ausser dem Initiator Sybase und dem Ingres-Anbieter Computer Associates (CA) kein Datenbankhersteller von Rang.

NIICE hatte sich vorgenommen, unter Aufsicht des Open-System- Konsortiums X/Open Standardverbindungen zwischen Entwicklungswerkzeugen und Datenbanken zu definieren. Auf diese Weise soll es moeglich werden, mit jedem standardkonformen Tool Anwendungen fuer beliebige Datenbanksysteme zu erstellen.

"Unsere Tools werden auch ohne Teilnahme an einer solchen Organisation sowohl Sybase- als auch Informix-Produkte unterstuetzen", reagierte Oracle-Chef Ray Lane auf die NIICE- Gruendung. Mit dieser Haltung steht der Topmanager nicht allein, denn aehnliche Ankuendigungen sind seit Jahren auch von den Mitbewerbern zu hoeren.

Nach Lanes Ansicht handelt es sich bei NIICE lediglich um eine Marketing-Aktion von Sybase, die Bedenken zerstreuen soll, die sich aus der kuerzlich erfolgten Uebernahme des Tools-Anbieters Powersoft ergeben haben. Manche Anwender befuerchten, dass dessen Werkzeuge unter Sybase-Regie nicht mehr jede Datenbank in gleicher Weise unterstuetzen werden.