Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


22.11.2005

Oracle kauft Spezialisten für Identity-Management

Die Übernahme von Thor Technologies und Octetstring komplettiert das Angebot.

Mit gleich zwei Akquisitionen innerhalb weniger Tage füllt Oracle weitere Lücken in seinem Produktangebot. Der Datenbankriese schluckt zwei Hersteller von Lösungen für das Verwalten digitaler Benutzeridentitäten: Thor Technologies ist auf Provisioning spezialisiert, also das automatisierte Management von Benutzerrechten und -konten. Octetstring verfügt über ein Virtual-Directory-Produkt, das sich zum Zusammenführen unterschiedlicher Anwenderverzeichnisse eignet. Beide Lösungen basieren auf J2EE und passen somit zu Oracles Middleware "Fusion".

Integration braucht Zeit

Da sich sowohl Thor als auch Octetstring in Privatbesitz befinden, wurde keine Kaufsumme genannt. Durch die Akquisitionen rundet Oracle sein Identity-Management-Angebot ab und steht nun fast auf Augenhöhe mit Anbietern wie BMC, CA, IBM und Sun. Jonathan Penn, Analyst bei Forrester Research, bezweifelt allerdings, dass eine volle Integration der neu erworbenen Produkte vor 2007 erfolgt. Viele Kunden hätten bereits Identity-Management-Lösungen der Konkurrenz im Einsatz. Oracle müsse daher "hart an seiner Kommunikations-, Marketing- und Produktstrategie arbeiten", um Anwender davon zu überzeugen, seine Produkte zu kaufen.

Teile des Ganzen

Der Hersteller feilt indes nicht erst seit gestern an seinem Identity-Management-Angebot: Produkte wie "Database 10g", "Collaboration Suite 10g" oder "Application Server 10g" enthalten Infrastrukturkomponenten, die in Verbindung mit Software wie "Coreid Access and Identity" und dem "Internet Directory" das Umsetzen einer derartigen Lösung erlauben. Vor acht Monaten hatte Oracle mit Oblix zudem einen Anbieter gekauft, der sich auf Web-Single-Sign-on spezialisiert hat. (ave)