Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.07.2000 - 

New Internet Computer mit Gratiszugang

Oracle: Neuer Anlauf mit Internet-Computer

MÜNCHEN (CW) - Datenbankspezialist Oracle versucht erneut, einen schlanken Internet-Client für den Massenmarkt zu etablieren. In Verbindung mit einem lebenslang kostenlosen Internet-Zugang sollen die Kunden billiger ins Web kommen als mit AOL.

Der erklärte Microsoft-Gegner Larry Ellison kann es offenbar nicht lassen. Schon vor einigen Jahren sorgte der CEO von Oracle mit der Thin-Client-Idee für viel Publicity. Doch die schlanken, Windows-losen PCs fanden am Markt wenig Akzeptanz. Nun soll ein neues Konzept Internet-Neulinge locken. Der "New Internet Computer" (NIC) wird seit dem 4. Juli für 199 Dollar ohne Monitor in den USA angeboten. Ein Monitor kostet noch einmal zusätzlich 100 Dollar.

Das Gerät soll schnellen und einfachen Zugang ins Internet inklusive Standardanwendungen wie E-Mail bieten. Den kostenlosen Internet-Zugang liefert der Internet-Service-Provider (ISP) Netzero. Der NIC wird vom unabhängigen Unternehmen NICC vertrieben, das Ellison im Mai gegründet hatte. NICs haben keine Festplatte und laufen unter einer abgespeckten Linux-Variante. Ellison sieht das Angebot allerdings weniger gegen Hard- und Softwarehersteller positioniert, sondern in der Hauptsache gegen AOL. Der NIC solle sich an Leute richten, die sich die 20 Dollar Monatsgebühr von AOL nicht leisten können.