Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.05.1997 - 

Anti-Microsoft-Bündnis bekräftigt

Oracle und Netscape legen ihre NC-Ableger zusammen

Primäre Aufgabe der so verstärkten NCI wird die Entwicklung von Software für Netzcomputer und andere Geräte mit Internet-Zugang - etwa Internet-Fernseher - sein, wenngleich auch weiterhin NC-Hardware entwickelt werden soll. Oracle-Chef Larry Ellison zeigte in einer Pressekonferenz in Redwood Shores klar das Ziel der Fusion auf: "Sinn und Zweck von NCI ist es, einen Softwarestandard für eine Familie preisgünstiger digitaler Geräte zu schaffen. Der wahre Gegner dabei heißt Microsoft - andere Player spielen bei weitem keine so bedeutende Rolle."

Oracle und Netscape wurden bei ihrer Entscheidung sicher durch die Akquisition von Web-TV durch Microsoft motiviert. Die Startup-Company, die für Gates 425 Millionen Dollar wert gewesen war, ist bisher mit ihrer an Sony und Philips lizenzierten Technik Marktführer bei Internet-fähigen Set-top-Boxen.

Durch die Integration von Navio weitet die NCI ihr Marktpotential auch auf den Consumer-Bereich aus. Unter der Ägide von Jerry Baker, der das Unternehmen weiterhin als CEO führen soll, hatte sich NCI bisher vor allem auf Geräte für Firmenkunden konzentriert. Erste NCs mit Navio-Software sollen bereits im Juni oder Juli vorgestellt werden und mit Beginn der traditionell absatzstarken amerikanischen "Holiday Season" ab Herbst in den Regalen zum Kauf bereitstehen.

Die finanziellen Details des Mergers, der noch von den Kartellbehörden abgesegnet werden muß, wurden nicht veröffentlicht. Oracle kündigte lediglich an, eine Summe von 60 Millionen Dollar auf der Sollseite seiner Bilanz zu verbuchen. Die Hälfte der Summe soll im ersten Quartal, der Rest über das Geschäftsjahr verteilt aufgenommen werden. Die Datenbank-Company deutete gleichzeitig aber an, daß der genannte Betrag nicht notwendigerweise dem Wert des Abschlusses entspreche.

Wei Yen, früherer Senior Vice-President von Silicon Graphics und derzeit CEO und President von Navio, wird auch bei NCI wieder President. Neben CEO Baker und Yen erhalten Larry Ellison und Netscape-Chef Jim Barksdale je einen Sitz im Verwaltungsrat (Board of Directors). Barksdale zeigte sich erfreut: "Wir haben nun eine signifikante Position in einer größeren Firma." Dennoch wird Oracle an der NCI den größeren Anteil halten, während Netscape sich mit einer Minderheitsbeteiligung zufriedengibt.