Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.09.1992 - 

Sybase und Oracle teilen sich Sun als Großkunden

Oracle und Sun wollen global verteilte DV-Umgebung schaffen

MÜNCHEN (CW) -Sowohl der langjährige Partner Sybase als auch Oracle konnten Sun Microsystems für mehrere Millionen Dollar Datenbank-Systeme verkaufen.

Während der "SQL Server" von Sybase weltweit für das operative Geschäft eingesetzt werden soll, hat sich Oracle ein auf mehrere Jahre angelegtes Proekt im Fertigungsbereich sichern können.

"Meiner Meinung nach wird Sun mit Oracle 7 wieder absahnen. Super!", freute sich Sun President Scott McNealy bereits anläßlich der Ankündigung der neuen Oracle-Version. Damals war allerdings noch nicht bekannt, daß Oracle und Sun eigenen Angaben zufolge die Schaffung einer unternehmensweiten, weltumspannend einsetzbaren DV-Umgebung mit verteilten Systemen und verteilter Datenhaltung planen.

Jetzt geht es jedoch erst einmal darum, das Oracle-Produkt mit derzeit 20 dafür abgestellten Sun-Entwicklern für den internen Gebrauch im Fertigungsbereich der 50 Sun-Fabriken zu optimieren. So soll das Datenbankprodukt mit der grafischen Benutzeroberfläche Open Look ausgestattet werden. Nach Ansicht von Gert Haas, Marketing-Leiter von Sun Microsystems Deutschland, wird es allerdings noch mindestens ein Jahr dauern, bis dieses Projekt erste Ergebnisse bringt.

Diese hochgesteckten Pläne sind für McNealy allerdings kein Grund, den langjährigen Datenbankpartner Sybase hängen zu lassen. Zu einem Preis der laut Haas zwischen einer und zehn Millionen Dollar liegt, hat Sun eine unbegrenzte Lizenz für Sybase-Produkte erworben. Im Rahmen einer umfassenden Modernisierung soll der gesamte operative Bereich künftig mit der relationalen Datenbank von Sybase ausgestattet werden. Ausgeliefert wird der "SQL Server" mit einem Oracle- Gateway.