Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.08.1999 - 

Hersteller will auf Applications 11i warten

Oracle verschiebt Portierung auf Linux

MÜNCHEN (CW) - Eigentlich sollte bereits zum ersten Quartal 1999 eine Linux-Version der Standardsoftware "Oracle Applications" auf den Markt kommen. Nun meldet der Datenbankhersteller weiteren Verzug.

Grund für die Verzögerung ist laut Oracle der Wunsch von Kunden, erst mit der für Ende 1999 angekündigten Version 11i des betriebswirtschaftlichen Softwarepakets eine Umstellung auf Linux vorzunehmen. Der Hersteller will nun sofort nach Fertigstellung des neuen Release den Code "einfrieren" und es innerhalb von 30 Tagen auf Linux portieren. Ebenso soll Anfang 2000 die Produktsuite "Oracle Customer Relationship Management" für das Open-Source-Betriebssystem verfügbar sein. Laut Scott Lundstrom, Analyst bei AMR Research, kann Oracle jedoch auch den neuen Zeitplan nicht einhalten. Vielmehr müsse das Unternehmen derzeit noch Entwicklungswerkzeuge für Linux anpassen. Zudem fehle noch der passende Hardwarehersteller, der die noch bestehenden Lücken im eigenen Service-Angebot schließen kann.