Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

OTN wird deutlich ausgeweitet

Oracle will neuen Service für Programmierer etablieren

13.04.2001
MÜNCHEN (CW) - Um Entwicklern aus dem eigenen Kundenkreis die Zusammenarbeit via Web zu erleichtern, hat Oracle den Service "Oracle Online Collaboration" angekündigt. Die Programmierer erhalten unter anderem ein von Oracle gehostetes Code-Repository sowie Online-Workgroup-Services.

Mit der Initiative, die Oracle in den nächsten Wochen nach dem Vorbild der kooperativen Linux-Entwicklung ins Leben rufen will, weitet das Softwarehaus sein bereits bestehendes "Oracle Technology Network" (OTN) erheblich aus. Der neue Dienst soll Entwicklern, die Internet-basierte Anwendungen auf Basis von Oracle-Werkzeugen schreiben, unter anderem Tools für Versionskontrolle und Session-Management bieten, um doppelte Arbeit zu vermeiden.

Wie der Nachrichtendienst "Computerwire" berichtet, plant Oracle ferner, Entwicklern eine Java-Version der "9i Developer Suite" als Hosted Service bereitzustellen. Bislang standen im OTN nur die Tools "Mobile Studio" und "Portal Studio" zur Verfügung. Mit den Diensten möchte Oracle offenkundig dafür sorgen, dass rund um die 9i-Datenbank, den 9i-Application-Server sowie die 11i-Anwendungssuite genügend E-Commerce-, Datenbank- und Web-Anwendungen verfügbar sind, um diese Produkte gegen die Konkurrenz abzusichern.

Eile tut Not: Auch Microsoft bereitet sich offenbar darauf vor, Tools und ein gehostetes Repository für Entwickler im .NET-Umfeld anzubieten. Insbesondere mit "Visual Studio.NET" zielt die Gates-Company auf Entwickler, die bisher keinen Microsoft-Background hatten, nun aber an der neuen Sprache C# (C Sharp) interessiert sind.

Oracle kündigte seine neuen Dienste im Zusammenhang mit der Vorstellung der virtuellen Entwicklerkonferenz "iDevelop 2001" an. Dabei handelt es sich um eine kostenlose Online-Dauerveranstaltung, die optisch einer realen Entwicklerkonferenz mit Ausstellungsräumen und Vorträgen nachempfunden ist. Programmierer erhalten im Internet Trainingsservices, um sich mit Techniken wie Java, XML, Soap, vor allem aber mit den Produkten rund um "Oracle 9i" vertraut zu machen und bei Bedarf Zertifizierungen zu erhalten.

Web-basierte Services für Entwickler haben derzeit generell Hochkonjunktur. Programmierer müssen ihre Software-Entwicklungs-Tools nicht mehr kaufen und können zudem virtuelle Projektteams bilden. Damit lassen sich im Idealfall Entwicklungszeiten verkürzen und Kosten sparen.