Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.05.1987

Oracle will verteilte DB und MAP Integrieren

BELMONT (CWN) - Eine Integration ihres verteilten Datenbank-Management-Systems "SQL*Star" und des Netzwerk-Protokolls MAP (Manufacturing Automation Protocol) strebt jetzt die Oracle Corp. an. Noch in diesem Sommer will der Hersteller eine Reihe von Interfaces verfügbar machen, die es Rechnern der VAX-Familie von DEC und IBM PCs ermöglichen, die Funktionalität einer verteilten DBMS-Umgebung innerhalb eines MAP-Netzwerks zu nutzen.

Ausschlaggebend für diese Integrationspläne, so erklärte Oracle-Vizepräsident Peter Tierney, sei die Initiative der User gewesen - allen voran der US-Konzern General Motors. Um die Einbindung in MAP-Netze zu forcieren, habe Oracle darüber hinaus ein Kooperationsabkommen mit der Industrial Networking Inc. geschlossen. Das Unternehmen aus dem kalifornischen Santa Clara produziert Hard- und Software für MAP-Interfaces.

"SQL*Star" ermöglicht es dem Anwender, von jedem PC oder Terminal innerhalb eines Netzes auf andere Systeme im gleichen Verbund zuzugreifen. Hardware und Betriebssystem spielen dabei laut Anbieter keine Rolle.