Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.09.1997 - 

Vorarbeiten zur RZ-Automatisierung

Ordnung schaffen im BS2000-Umfeld

Einen Durchblick im Dschungel der Job-Control-Language (JCL) verspricht Infolab mit dem "JCL-Analysator". Zwar habe Siemens selbst mit "Avas 3.0" eine Software eingeführt, die im BS2000-Umfeld auch heterogene DV-Welten und Sinix-Jobs automatisiert verwalten könne, bevor jedoch ein derartiger Ablauf einsetze, müsse das historisch gewachsene Dickicht der Job-Abläufe geordnet werden, so die Erlanger.

Das Programm sammelt zunächst alle Jobs und Prozeduren in einer Bibliothek, um dann manuell zu startende Jobs herauszufiltern. Davon ausgehend verfolgt das Analyse-Tool alle Aufrufe und löscht eventuell vorhandene Paßwörter, die in den Auswertungstabellen nicht ausgegeben werden. Anschließend folgt eine syntaktische Untersuchung auf Kommandos und deren Operanden.

Das Ergebnis wird in Form von Excel- oder Postscript-Dateien ausgegeben. Darin enthalten sind laut Hersteller Informationen zu sämtlichen BS2000-Objekten, Prozeduren und deren Parametern, File-Kommandos, Link-Zuweisungen, ausgewerteten Schaltern etc. Zusätzlich zur Basisauswertung des Produkts wird standardmäßig ein Satz objektspezifischer Tabellen etwa mit Querverweislisten und Syntaxfehlern ausgeliefert.