Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.03.1993 - 

Arbeitsgemeinschaft fuer wirtschaftliche Verwaltung e.V. (AWV)

Organisation des betrieblichen Umweltschutzes Teil I und II

In zwei Broschueren beschreibt die Arbeitsgemeinschaft fuer wirtschaftliche Verwaltung (AWV), wie der Umweltschutz in einem Unternehmen organisiert werden sollte. Die Ratschlaege erarbeitete eine Gruppe von Personen aus Wirtschaft, Wissenschaft und oeffentlicher Verwaltung.

Die Broschueren behandeln viele Aspekte des Umweltschutzes in einem Unternehmen - unabhaengig davon, ob der Betrieb zwei oder 2000 Mitarbeiter hat. Der erste Band beschreibt die Grundsaetze fuer den Umweltschutz und zeigt, wie Leitlinien fuer das jeweilige Unternehmen festgelegt werden. Diese Ziele muessten die Vorgesetzten den Mitarbeiter und Kunden verdeutlichen. Glaubwuerdig ist ein Unternehmen allerdings nur dann, wenn den Absichtserklaerungen Taten folgen. An verschiedenen Stellen weisen die Verfasser darauf hin, dass moderner Umweltschutz vor Konstruktion und Produktion bedacht werden muesse, weil alle nachtraeglichen Massnahmen die Kosten eines Produkts erhoehten. Beruecksichtige die Unternehmensleitung hingegen bei der Umsetzung ihrer Produktideen den Umweltschutz, so blieben die zusaetzlichen Herstellungskosten niedrig, unter Umstaenden seien sie niedriger als bei einer konventionellen Fertigung. Schliesslich muesse die Umweltschutz- Planung im Unternehmen ueberwacht werden. Fuer Notfaelle solle der Umweltschutzbeauftragte einen Katastrophenplan ausarbeiten und die Firmenleitung in Versicherungsfragen beraten. Die erste Broschuere schliesst mit einem Ausblick ueber weitere Informationsmoeglichkeiten fuer den betrieblichen Umweltschutz.

Im zweiten Band beschreiben die Autoren, wie die einzelnen Abteilungen im Unternehmen den Umweltschutz handhaben sollen. In mehreren Frageboegen kann der Leser sein Unternehmen pruefen; dabei lassen die Verfasser selbst die Stifte im Buero nicht ausser acht, die nachfuellbar sein sollten und keine schaedlichen Loesungsmittel freisetzen duerfen. Die Analyse beginnt bei der Entwicklungsabteilung und der Materialbeschaffung. Die Verfasser pruefen die Produktion und zeigen die Probleme bei der Entsorgung giftiger Stoffe. In den letzten Kapiteln der Broschuere behandeln sie allgemeingueltig die Logistik eines Unternehmens, seine Verwaltung und den Neubau eines Firmengebaeudes.