Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.02.1999 - 

Ortsgespräche sollen in neun Städten angeboten werden

Ortsgespräche sollen in neun Städten angeboten werden Otelo plant Abbau von 500 Stellen

MÜNCHEN (CW) - Die Otelo Communications GmbH & Co. will in neun Städten Ortsgespräche anbieten. Damit kann sie jedoch kaum über die Schwierigkeiten hinwegtäuschen, in denen das Unternehmen steckt. Ein Abbau von 500 Arbeitsplätzen steht bevor.

Otelo wird die Konkurrenz zur deutschen Telekom AG im Ortsnetzbereich suchen. Gegenüber dem "Handelsblatt" kündigte Thomas Geitner, Vorsitzender der Otelo-Geschäftsführung, an, man werde zunächst in Essen Telefonanschlüsse für Vieltelefonierer anbieten. Acht weitere Städte sollen folgen. Gegen die für die Ortsnetzpläne der Telekom-Konkurrenten entscheidende Preisfestsetzung der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post will Otelo den Angaben zufolge klagen.

Allerdings hat die Preissenkung der Telekom die Marge für die Wettbewerber deutlich enger werden lassen. "Wir müssen uns beim Vertriebsaufwand stärker auf Kunden mit hohem Telefonaufkommen konzentrieren", fordert Geitner. Außerdem steht ein Abbau von 500 Arbeitsplätzen ins Haus, denn Otelo will bald mit 2500 Mitarbeitern auskommen. Im Dezember 1998 beschäftigte das Unternehmen jedoch noch knapp 3000 Menschen.