Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.07.1988 - 

Viele Umsteiger scheuen den Presentation Manager:

OS/2 ist weit vom Standard entfernt

NEW YORK (IDG) - Mitarbeiter von Unternehmen, die von dem Betriebssystem MS-DOS auf OS/2 umgestellt haben, wollen sich nicht mit der Benutzerführung des neuen Systems anfreunden.

Sie schätzen das grafische Benutzer-Interface sogar als weniger bedienerfreundlich ein als das MS-DOS-Zusatzprogramm "Sidekick". Für die Betroffenen bedeutet das neue System in erster Linie zusätzlichen Lernaufwand.

"Es ist schon schwierig, unsere Leute von einem Macintosh zu überzeugen", sagt Joanne DiPietro von Johnson & Johnson. "Sie wollen nicht einmal eine Maus benutzen." Mit einer Apple-ähnlichen Oberfläche könnte sich der Presentation Manager andererseits zum Hit besonders unter neuen Anwendern entwickeln, denn sie müßten sich nicht von der MS-DOS-Welt trennen. Der Presentation Manager würde Anfängern den Einstieg erleichtern und professionellen Anwendern die Möglichkeiten von OS/2 eröffnen, meint Lorie Mouklas von Singer Electronic Systems. Keiner sei gezwungen, die Benutzerführung zu benutzen.

Nach Auffassung von Hilly Fuchs - Direktorin des US-Unternehmens Continental Grain - wird die Entscheidung für das neue IBM-System 1989 fallen. Man werde dabei anwendungsspezifische Kriterien berücksichtigen und nicht komplett umstellen. Vorsichtige Worte auch von Aetna Life and Casualty: "Wir werden OS/2 langsam einführen. Bevor wir unsere Mitarbeiter mit dem Betriebssystem konfrontieren, müssen wir es selbst begreifen." Für Unternehmen, die bereits OS/2 fahren, ist die Installation des Presentation Manager kostenlos. Wer erstmalig auf OS/2 und dessen Benutzerführung umsteigt, wird eine Lizenzgebühr bezahlen müssen.