Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.08.1987 - 

US-Herstellervereinigung prüft Bundling-Vorwürfe gegen IBM:

OS/2-Politik weiterhin unter Beschuß

14.08.1987

BOSTON (CWN) - "Bundling" lautet der Vorwurf gegen die IBM, mit dem sich jetzt die US-Herstellerorganisation Adapso auseinandersetzen muß. Unter der Führung von ADR- Vizepräsident Martin Goetz verwehren sich mehrere unabhängige Softwareanbieter dagegen, daß die beiden Komponenten "Communications Manager" und "Database Manager" als Bestandteil der Extended Edition des Betriebssystems OS/2 vermarktet werden sollen.

Hauptkritikpunkt der amerikanischen SW-Gilde ist die durch die Produktpolitik des Marktführers bedingte schlechtere Wettbewerbsposition der Third-Party-Anbieter. Kommentiert Goetz: "Vom technischen Aspekt aus betrachtet hätte IBM diese beiden Systemteile auch separat entwickeln können. Da Big Blue den Source-Code nicht an andere Unternehmen weitergibt, werden es die Drittanbieter künftig schwer haben. "

Im Falle des Communications Managers könnte es nach Ansicht des ADR- Vizepräsidenten allerdings Probleme geben, den Vorwurf des Bundling aufrechtzuerhalten, da diese Betriebssystemkomponente mit der Hardware verbunden ist. Klarer sei die Situation bei der Datenbank; hier habe nämlich der Kunde nicht die Option, die entsprechenden Komponenten separat zu erwerben.