Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.04.1991 - 

Abstimmung über Oberflächenstandard

OSF drängt IEEE-Gremium zur Entscheidung für Motif

MÜNCHEN (CW) - Die Open Software Foundation (OSF) will ein Ende der seit zwei Jahren anhaltenden Diskussionen über einen offiziellen Standard für Benutzerschnittstellen herbeiführen. Das ist nach eigenen Aussagen der Grund, warum die OSF dem Institute of Electrical & Electronic Engeneers (IEEE) jetzt ihre grafische Benutzerumgebung Motif als Standard zur Entscheidung vorgelegt hat.

Angesichts der Konkurrenzsituation zwischen Motif und dem Sun-Produkt Open Look tendierte das IEEE-Gremium bisher eher dazu, einen Standard zu schaffen, der nicht auf einem konkreten Produkt basiert. "Natürlich rechnen wir uns einige Chancen für Motif aus. Aber egal, wie sich IEEE entscheidet, eine Abstimmung wird auf alle Fälle die Sachlage klären", erläutert OSF-Manager Hans Josef Jeanrond den Vorstoß seiner Organisation.

Der britische Branchendienst "Computergram" vermutet allerdings, daß die Ankündigung lediglich die Anhänger von Open Look auf den Plan rufen wird. In diesem Falle hätte IEEE zwischen zwei Vorschlägen zu wählen. Eine eindeutige Entscheidung wäre dann kaum zu erwarten. Dazu Jeanrond: "Wenn IEEE zu keinem Ergebnis kommt, dann müssen sich die Unternehmen fragen, ob es sich noch lohnt, für teures Geld Mitarbeiter für dieses Standardisierungsgremium abzustellen."

Im Juli dieses Jahres soll laut Computergram eine erste Abstimmung über den OSF-Vorschlag stattfinden.