Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.03.1991 - 

WAN-Anbindung gemäß IEEE 802.3

OSI-Anbieter Retix erweitert sein Bridge-Router-Angebot

FRANKFURT (pi) - Der OSI-Anbieter Retix hat sein Angebot an Kommunikations-Hardware erweitert. Wie Retix Deutschland GmbH mitteilt, dient der neue Remote-Bridge-Router 4991 zur Verbindung von unterschiedlichen lokalen Ethernet-Netzen gemäß IEEE 802. 3 zu WANs. Alle gängigen Übertragungsprotokolle sollen dabei unterstützt werden.

Das Gerät kann Angaben des Herstellers zufolge sowohl als Punkt-zu-Punkt-Bridge-Router in einfachen Netzen als auch als Eingangssystem für komplexe Netzwerk-Topologien eingesetzt werden. Retix ergänzt damit nach eigener Darstellung den im Oktober letzten Jahres vorgestellten Remote-Bridge-Router 4942, in dem erstmals Bridge- und Router-Funktionen in einem Gerät verknüpft worden sind.

Der Einsatz des neuen 4941 ist laut Retix besonders für die "intelligente" Verteilung von Übertragungsströmen auf miteinander gekoppelten Netzen konzipiert. Hierbei arbeitet das Gerät als IP-Router unter TCP/IP. Dadurch kann ein Großteil der Datenübertragung über LANs gelenkt werden. Als Bridge sorgt 4941 gemäß Retix für die transparente Übertragung aller gängigen Protokolle wie zum Beispiel OSI, IPX, DECNET und XNS etc. Der Durchsatz des Systems beträgt unabhängig von der Anzahl der Protokolle im Netz bis zu 2, 048 Mbit/s auf der WAN-Seite.

Der Router unterstützt sowohl 802.3-Ethernet als auch Thin Ethernet. Dabei hat der Benutzer bei der Schnittstelle die Wahl zwischen V. 35, X. 21, RS-449, RS-232, T1 und G. 703. Durch die Implementierung des TCP/IP-basierten Simple Network Management Protocol (SNMP) kann der Router über das Netzwerk-Management-System 5025 gesteuert werden.