Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.06.1988 - 

Zunächst werden die ersten vier Schichten abgedeckt:

OSI-Netz für britische Arbeitsämter

LONDON (IDG) - Der OSI-Welt ein beträchtliches Stück nähergerückt ist die britische Regierung im Rahmen ihrer landesweiten Vernetzungsstrategie. Zugute kommen werden die neuen Verbindungsmöglichkeiten unter anderem den Arbeitsämtern.

Das neue auf OSI-Standards beruhende Netzwerk ist Teil des vom britischen Gesundheits- und Sozialministerium (Department of Health and Social Security) angestoßenen Projektes "Tres" (Terminal Replacement and Enquiry System), das wiederum eine Erweiterung des britischen Arbeitslosenunterstützungssystems, darstellt. Im Rahmen von Tres wurden in den ungefähr 850 Arbeitsämtern 900 Minicomputer vom Typ Honeywell Bull DPS 6 mit 2966 Mainframes von ICL in Schottland und England verbunden. Bei den Netzwerk-Facilities handelt es sich um dedizierte X.25-Links, die über das Paket-Vermittlungsnetz von British Telecom hergestellt werden. Zusätzlich zu einer DPS 6 ist jedes Arbeitsamt mit speziellen Terminals und Printern von Honeywell Bull ausgestattet. Die sowohl auf Bull- als auch auf ICL-Rechnern laufende OSI-Software "managt" die Umsetzung von verschiedenen Formaten und unterstützt den Transport von solchen Daten, die OSI-Standard-Protokolle unterstützen.

Die jetzt abgeschlossenen Implementierungen decken jedoch "nur" die ersten vier Ebenen des Sieben-Schichten-Modells ab. Dies hängt nach offiziellen Angaben damit zusammen, daß das Tres-Projekt bereits zu einem Zeitpunkt in Angriff genommen wurde, als Standardisierungen eben erst für diese Ebenen vorhanden waren. Nach Angaben des britischen Gesundheits- und Sozialministeriums sollen in den kommenden fünf Jahren jedoch weitere OSI-Normen wie File-Transfer, Access and Management (FTAM) und virtuelles Terminal auf dem Netzwerk "ins Rollen gebracht" werden.

Die Hauptnutzen der neuen Verbindungsschienen sieht das Gesundheits- und Sozialministerium in der Kostenreduzierung des Netzwerkbetriebs und in besseren Zugriffmöglichkeiten für die Mitarbeiter der Arbeitsämter.