Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.03.1990 - 

Seminar soll Prinzipien vermitteln

OSI-Referenzmodell dient als Basis für das Netzwerk-Design

FRANKFURT (CW) - Ein englischsprachigen Einführungsseminar zum Thema "OSI-Bezugsmodell und Netzwerkarchitekturen" bietet das Frankfurter Schulungsunternehmen Frost & Sullivan vom 28. bis 30. März 1990 in Frankfurt an.

Die Netzwerkarchitektur, so Frost & Sullivan, ist der Hauptplan, der genau festlegt, wie Dienste erbracht und in einem verteilten Rechnernetz eingesetzt werden. Sie setzt Regeln für die Verknüpfung der verschiedenen Netzbauteile sowie das Umfeld fest. Nach Einschätzung des Frankfurter Seminaranbieters ist ein klares Verständnis der Netzwerkarchitektur unerläßlich für jeden, der mit Design, Realisierung oder Verwaltung verteilter Systeme sowie vernetzter Subsysteme zu tun hat.

Die International Standards Organisation (ISO) und das International Telegraph and Telephone Consultative Committee (CCITT) entwickelten gemeinsam das Referenzmodell OSI (Open Systems Interconnection). Zusammen mit anderen Modellen gewinnt es nach Beobachtung des Frankfurter Schulungsunternehmens stärker an Bedeutung für die Anlage einer Anbieter-Netzwerkarchitektur sowie als Anknüpfungspunkt bei der Zusammenschaltung heterogener Netze.

Das Seminar soll eine eingehende Untersuchung des OSI-Referenzmodells bieten. Es vermittelt Prinzipien von Netzwerkarchitekturen und zeigt die Unterschiede zwischen SNA (IBM), DNA (DEC) und DSA (Honeywell) auf Referent ist Philip Enslow vom Georgia Institute of Technology in Atlanta, USA, der gleichzeitig auch Chefredakteur des Magazins "Computer Networks Journal" ist.

Informationen: Frost & Sullivan, Heimo Mechlern, Wilheim-Leuschner-Strabe 10, 6000 Frankfurt 1, Telefon 0 69/23 50 57-58.