Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.12.1993

Ost-Industrie braucht mehr Forschungsmittel

FRANKFURT/M. (CW) - Das IG-Metall-Vorstandsmitglied Joachim Toeppel fordert mehr Mittel fuer die ostdeutsche Industrieforschung. Anstatt die dort vorhandenen Forschungs- und Entwicklungspotentiale verstaerkt zu foerdern, schraenke der Bund die Bereitstellung der Mittel ein.

Die Industrieforschung in den neuen Laendern befindet sich derzeit in einem desolaten Zustand. So wies Toeppel darauf hin, dass in Ostdeutschland von einst 75 000 industrienahen Forschern nur noch rund 13 0000 beschaeftigt sind, mit ruecklaeufiger Tendenz. Zeitintensive Grundlagenforschung sei jedoch eine entscheidende Voraussetzung fuer den wirtschaftlichen Strukturwandel.