Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.05.1995

"Osten, du hast es besser"

Von Heiner Poessnecker*

Normalitaet kehrt ein. Die Analysen des EMC Medienservice zeigen fuer die ersten Monate des Jahres 1995, dass der Bedarf an DV- Spezialisten nach Jahren der Zurueckhaltung auf dem Arbeitsmarkt wieder steigt. Und der Osten zieht nach Kraeften nach. Als nach der Vereinigung Unternehmen in den neuen Bundeslaendern investierten, taten sie das kaum in Sachen Informationstechnik. Viel lieber behielten sie ihre Zentralen samt den Rechnern im Westen. Sie fanden ja auch keine fuer sie brauchbare Infrastruktur der Informationstechnik vor. Das fing schon ganz trivial beim Telefonnetz an. Man konnte beziehungsweise musste also im Osten mit neuen Techniken starten. Kein Problem fuer die in langen Jahren der computertechnischen Duerre erprobten Improvisations- und Organisationstalente! Auch Altlasten, die unter "Investitionsschutz" standen und auf die man haette Ruecksicht nehmen muessen, gab es gottlob nicht. Frei nach Goethe koennte man sagen: "Osten, du hast es besser, hast keine Hosts und keine Schloesser."

Von 1994 auf 1995 ist besonders die Nachfrage nach Software- Ingenieuren, Netzspezialisten und Anwendungsprogrammierern gewachsen. Also der Spezies, die Programme, Systeme, Netze "macht", das heisst konzipiert und realisiert. Systemprogrammierer und Datenbankspezialisten alter Praegung werden zwar auch noch fuer den Osten gesucht, jedoch aeusserst vereinzelt. Mit DV-Revisoren und -Controllern hat man im Osten nach Jahrzehnten der "Kontrolle" schon gar nichts im Sinn. Tendenz stark ruecklaeufig. Macht der neue PC-Standard die in absoluten Zahlen noch schwache, aber in der Steigerung beachtliche Konjunktur der "Macher" moeglich? Der PC kann mit seiner - gegenueber dem Host - sehr niedrigen Investitionsschwelle das Mittel der Wahl sein. Verhaelt es sich vielleicht auch so mit den im Osten 1995 vermehrt nachgefragten CAD-Experten? Wurden frueher im Westen CAD/ CAM-Spezialisten gesucht, die Individualsysteme fuer Grossunternehmen, speziell im Maschinen- und Automobilbau, massschneiderten, wenden sich die Stellenanzeigen des Jahres 1995 an Fachleute, die Standardanwendungen wie beispielsweise Autocad fuer Windows beherrschen. Auch die im Aufwind befindliche Baubranche hat hier Jobs zu vergeben.

Ist fuer die "Macher" das Informatikstudium oder Gleichwertiges obligatorisch, so gilt das inzwischen weitgehend auch fuer Vertriebsfachleute. Diese haben den EMC-Analysen zufolge im Osten den gleichen Stellenwert wie im Westen. Es ist offensichtlich ein Vorteil, aus der Region zu kommen und mit der Mentalitaet vertraut zu sein.

* Heiner Poessnecker ist in Hamburg selbstaendiger Berater und Dozent.