Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

OTA-Broschueren erlaeutern aktuelle Richtlinien DV-Anbieter erarbeiten aktuelle Qualitaetskriterien fuer Schulung

16.09.1994

ERLANGEN (CW) - Ihre bisherigen Arbeitsergebnisse praesentiert die Open Training Association e.V. (OTA), Erlangen, auf der internationalen Messe "Qualifikation A94", die vom 27. bis 30. September 1994 in Hannover stattfindet.

Wer sich waehrend des Berufslebens weiterbildet, hat laut OTA oft das Problem, dass die Testate und Zeugnisse wenig Gewicht haben im Vergleich zu den lebenslang gueltigen Abschluessen der Erstausbildung. Hier will die OTA unter anderem mit objektiven Kriterien fuer die Trainingsqualitaet Abhilfe schaffen. Sie bilden die Grundlage fuer den Nachweis aktueller und anwendbarer Faehigkeiten.

Die OTA ist ein Zusammenschluss fuehrender Hersteller der Informations- und Automatisierungstechnik. Sie halten Schulungen fuer eigene Mitarbeiter ab und bieten ihre Seminare auch auf dem Weiterbildungsmarkt an. OTA-Unternehmen setzen jaehrlich knapp eine Milliarde Mark mit Training um.

Auf ihrer letzten Mitgliederversammlung haben die OTA-Unternehmen Qualitaetskriterien fuer Trainingsmassnahmen und Richtlinien fuer die Abnahme von OTA-zertifizierten Pruefungen verabschiedet. Die nun veroeffentlichten Broschueren "Weiterbildung in der Informationstechnik" sowie "Weiterbildung in der Automatisierungstechnik" enthalten Definitionen von Weiterbildungszielen, Anforderungsprofile und Lerninhalte.

Erarbeitet wurden sie von Experten der OTA-Mitgliedsfirmen in Zusammenarbeit mit Fachverbaenden. Beide Broschueren sollen Weiterbildungsinteressierten sowie Entscheidern, die Mitarbeiter zielgerichtet qualifizieren wollen, als Leitfaden dienen. Sie sind gegen eine Schutzgebuehr bei VDMA und ZVEI erhaeltlich.

Die OTA geht davon aus, dass die steigenden Anforderungen an die Effizienz der Weiterbildung nur durch die Kombination konventioneller und moderner Lernmethoden erfuellt werden koennen. Der Verein hat daher neben dem "trainergesteuerten" Lernen auch das Selbstlernen mit neuen Medien im Blick.

Informationen: VDMA-ZVEI, Fachverband Informationstechnik,

Lyoner Strasse 18, 60528 Frankfurt/M., Telefon 069/66 03-530.