Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.06.2010

OTE-CEO ins Visier der griechischen Justiz geraten - Kreise

ATHENS (Dow Jones)--Der CEO der Hellenic Telecommunications Organization SA (OTE), Panagis Vourloumis, ist Justiz-Kreisen zufolge ins Visier der griechischen Justiz geraten. Dem CEO der Deutschen-Telekom-Beteiligung werde Veruntreuung öffentlicher Gelder im Zusammenhang mit überteuerten Beschaffungsaufträgen in den Jahren 2003 bis 2007 vorgeworfen, sagte die Quelle.

ATHENS (Dow Jones)--Der CEO der Hellenic Telecommunications Organization SA (OTE), Panagis Vourloumis, ist Justiz-Kreisen zufolge ins Visier der griechischen Justiz geraten. Dem CEO der Deutschen-Telekom-Beteiligung werde Veruntreuung öffentlicher Gelder im Zusammenhang mit überteuerten Beschaffungsaufträgen in den Jahren 2003 bis 2007 vorgeworfen, sagte die Quelle.

Das Management handele stets im besten Interesse des Unternehmens, hieß es dazu in einer Stellungnahme von OTE. Das Unternehmen sei überzeugt, dass sich die Anschuldigungen als grundlos herausstellen werden. Vourloumis wollte sich zu den Vorwürfen auf Anfrage von Dow Jones Newswires nicht äußern.

Griechenland hält aktuell 20% an OTE, die Deutsche Telekom AG 30%. Der Bonner DAX-Konzern kann OTE dank einer Vereinbarung mit Griechenland seit dem 1. Februar 2009 voll konsolidieren. Das Management wird von beiden Seiten gestellt.

Webseite: www.ote.gr -Von Nick Skrekas, Dow Jones Newswires, + 49 (0)69 - 29725 108, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/brb/sha Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.