Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.04.1975

Otto Schulte (41), unter dem Autorenkürzel -oschu- in der Branche bestens als profilierter EDV-Schreiber bekannt, erklärt nach knapp neun Jahren seinen Rücktritt aus der EDV- und Bürobranche. In einer Presse-Verlautbarung macht Geschäftsführer und Chefred

Otto Schulte (41), unter dem Autorenkürzel -oschu- in der Branche bestens als profilierter EDV-Schreiber bekannt, erklärt nach knapp neun Jahren seinen Rücktritt aus der EDV- und Bürobranche.

In einer Presse-Verlautbarung macht Geschäftsführer und Chefredakteur Otto Schulte vor allem wirtschaftliche Gründe verantwortlich für die Liquidation des EDV-Informationsdienstes DATEN-Chefdienst und aller anderer Publikationen der Fachredaktion DATEN/Sieg Presse GmbH, Kreuztal. Ausschlaggebend dafür war wohl auch die mehr als dreimonatige, schwere Erkrankung, während der sich -oschu- nicht mehr den journalistischen und verlegerischen Geschäften widmen konnte.

Im Februar 1966 hatte Otto Schulte die Leitung der Siemag-Pressestelle - später Philips Electrologica GmbH - übernommen. Drei Jahre später war er als freier Fachjournalist und PR-Berater tätig und hatte sich insbesondere für die Förderung der MDT engagiert.

Zur Hannover-Messe 1971 erschien erstmals DATEN Chefdienst, zunächst unter dem Titel OFFICE. Ab 8. Mai 1974 wurde DATEN-aktuell mit einiger Regelmäßigkeit, so -oschu- in seiner Erstnummer, in den Sendepausen des dreimal monatlich erscheinenden Chefdienstes publiziert.

Nach seinen Aussagen will Otto Schulte seine "Denkpause" bis zur Übernahme einer neuen Aufgabe in Industrie oder Verlagswesen zur möglichen Verwertung der Verlags- und Titelrechte DATEN und zum Schreiben von zwei Büchern nutzen. (rai)

Friedrich-Franz Herzog, leitender Geschäftsführer der Augsburger NCR GmbH, feierte am 29. März 1975 seinen "Fünfzigsten".

Unter seiner Ägide profilierte sich das vormals vorwiegend auf mechanische Registrierkassen und Büromaschinen spezialisierte Unternehmen zu einem namhaften Hersteller von elektronischen Datenerfassungs- und Datenverarbeitungsanlagen.

Herzog ist unter anderem Vorstandsmitglied der Fachgemeinschaft Büro- und Informationstechnik im VDMA (Verein Deutscher Maschinenbau Anstalten e. V). (pi)

Dieter Lindemann ist seit dem Zusammenschluß der Klemt GmbH, Olching, deren Chef er bislang war, und der Hasler GmbH (früher Bad Homburg), alleiniger Geschäftsführer der neugegründeten Hasler GmbH, Olching bei München.

Die beiden ehemals selbständigen Firmen, Töchter der Schweizer Hasler AG, Bern, fertigen und vertreiben innerhalb des Bereichs Datentechnik MDT-Anlagen (Vertriebsleiter Franz Stein) und für den Sektor Zeiterfassung unter anderem den CT 733 Micro-Computer (Vertriebsleiter Klaus J. Hertlein). (Pi)

Walter Burns kehrt nach halbjährigem Paderborner Nixdorf-Gastspiel ins heimatlich-sonnige Kalifornien zurück. Der dynamische, smarte Mittdreißiger hielt in den vergangenen sechs Monaten eine Bereichsleiter Funktion innerhalb der Nixdorf-Entwicklungsgruppe.

Jetzt besetzt Burns den Chefsessel, den er schon vorher innehatte: Er wird wiederum Leiter der Nixdorf-Entwicklungsgruppe in Costamesa bei Los Angeles. Dem Vernehmen nach soll Burns, der während seines Halbjahres-Intermezzos zwischen Costamesa und Paderborn hin- und hergependelt war, endgültig und "freudestrahlend" die Heimreise angetreten haben. Auch der Abschied von Big-Boß Heinz Nixdorf - er hatte Burns in den USA für sein Unternehmen gewonnen, soll nicht allzu schwer gefallen sein. "Da waren halt zwei sehr dynamische Typen beieinander, meint ein Paderborner Pressesprecher.

Nach offizieller Leseart soll Burns Rückkehr planmäßig erfolgt sein. Er habe, so heißt es in Nixdorf-Kreisen seine Projekte wie vorgesehen abgeschlossen. (rai)

Jürgen Ponto (52), Sprecher des Vorstands der Dresdner Bank AG., Frankfurt, wurde zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden der AEG-Telefunken (Berlin/Frankfurt) gewählt. Er ist Nachfolger von Dr. Hans Bühler, der dem Aufsichtsrat auch weiterhin angehört.

Weiteres prominentes AEG-Aufsichtsratsmitglied ist Professor Dr. Bernhard Timm. Der Aufsichtsrats-Boß der BASF AG., Ludwigshafen, ist zu einem der stellvertretenden Vorsitzenden gewählt worden. (pi)